Lasertherapie

Durch die Bestrahlung mit Laserlicht können bestimmte Zellen stimuliert werden ihre spezifische Aufgabe schneller zu erfüllen. Die Aktivität der Bindegewebszellen steigt: Fibrozyten und Makrophagen, dynamische Zellen, die bei Entzündungen und bei der Heilung eine große Rolle spielen. Die Laserphotonen werden absorbiert und direkt in Zellenergie umgewandelt.

Wirkung auf die Zellen:

  • Durchblutungsfördernd

  • antibakteriell

  • entzündungshemmend

  • Stoffwechsel fördernd

  • Zellerneuerung

Angewendet wird der Laser in der Klein- und Großtierpraxis für zum Beispiel folgende Erkrankungen:

  • Wundheilungsstörungen
  • Wunden
  • Athrosen
  • Frakturen
  • Hautveränderungen
  • HWS-LWS-Syndrom
  • Otitis
  • Gingivitis
  • Satteldruck
  • Hufgeschwüre
  • Mastitis
  • Druse
  • Neuralgie
  • und viele mehr

Der Laser ist frei von Nebenwirkungen, erzeugt keinerlei Schmerzen und kann heilsam wirken. Verbrennungen und Nekrosen können  mit dem Laser nicht erfolgen.